Audio

Zombies, Silberfische und andere schaurige Monster

FullSizeRenderBei Fanta ist alles ein bisschen anders: Ihr Vater fängt Monster, ihre Mutter ist ein Gespenst und in ihrem Keller wohnen zwei stachelige Ungeheuer. Und als wäre das nicht schon kompliziert genug, muss sie jetzt auch noch auf eine neue Schule gehen, weil ihr Vater umbedingt in das kleine Dorf Wiesenberg ziehen wollte. Um Fanta wieder aufzuheitern, schenkt er ihr ein Pony – allerdings ein ganz besonderes Tier: ein Zombie-Pony. Und plötzlich gehen ganz komische Dinge in Wiesenberg vor sich…

Was genau es mit einem solchen Zombie-Pony auf sich hat, erzählt der Schriftsteller Bob Konrad in dem Buch „Fanta Lemonski. Die Sache mit dem Zombie-Pony“. So ein Zombie-Pony ist nämlich eigentlich schon tot, aber mit einem Virus infiziert, der es unsterblich macht. Es darf auf gar keinen Fall jemand anders beißen, denn sonst wird die Person mit dem tödlichen Zombie-Virus infiziert.

Doch Fanta will das Pony umbedingt ihrer neuen Freundin Krise zeigen. Naja, und dann passiert, was nicht passieren darf: Das Zombie-Pony beißt – ausgerechnet den blonden Romeo, in den Fanta vielleicht ein klitzekleines bisschen verliebt ist. Jetzt muss Fanta sich ganz schnell etwas einfallen lassen, denn sonst wird Romeo zu einem sabbernden Monster.

Ein Buch für ganz viel Gänsehaut, ein ordentliches Lachmuskeltraining und sogar ein paar Schmetterlinge im Bauch. Für extra schaurige Momente einfach mit der Taschenlampe unter der Bettdecke weiterlesen – ganz geheim und bis zur Geisterstunde.

Hier kannst du in das Buch reinhören:

Fanta Lemonski. Die Sache mit dem Zombie-Pony (Artur Bodenstein, Bob Konrad), Arena, 217 Seiten, 12,99 Euro, ab 10 Jahren.