Ein Baby, die perfekten Gastgeber und Superstars

Pernilla auf deinbuchmonster.de

Mama, Papa und ein, zwei oder höchstens drei Kinder – so sieht die perfekte Familie aus. Das meint zumindest Frau Miller aus dem Hort. Großfamilen will doch niemand mehr zu einer Feier einladen, hat sie gesagt. Pernilla, die das ganz genau gehört hat, ist geschockt. Denn sie bekommt bald ein drittes Geschwisterchen. Sie hat schon zwei Brüder, Ole und Lars, und ihre Mama ist jetzt wieder schwanger. Bald sind sie also zu Sechst. Eigentlich hat sich Pernilla auf das Baby gefreut. Aber wenn man dann gar keine Feste mehr feiern kann? Sie will umbedingt dafür sorgen, dass ihre Familie auch mit dem Baby noch zu Festen eingeladen wird.

Was Pernilla und ihr Bruder Ole dafür unternehmen, erzählt die Schriftstellerin Silke Schlichtmann in ihrem Buch „Pernilla oder wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten“. Die starten die Sonderkommission „Beatles“ – eine hoch geheime Mission. Die Beatles sind eine alte Musikgruppe, die so beliebt waren, dass jeder sie zu einer Party eingeladen hätte. So soll auch Pernillas Familie werden.

Als erstes müssen Ole und Pernilla herausfinden, wie man ein perfekter Partygast ist. Denn eine Chance gibt es noch: Die neuen Nachbaren haben sie eingeladen. Ob das krabbelnde Gastgeschenk der beiden gut ankommt?

Wenn das nichts bringt, dann müssen die Geschwister eben herausfinden, wie man selbst ein super Fest veranstaltet. Natürlich ist das alles streng geheim. Und bis zuletzt ist alles ungewiss.

Neben diesem Nervenkitzel gibt es ganz viel Partystimmung. Und, was zu jedem Fest dazu gehört: Lautes, schiefes und ausgelassenes Lachen! Denn Ole und Pernilla haben wirklich abgedrehte Ideen.

Pernilla oder wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten (Silke Schlichtmann), Hanser Verlag, 240 Seiten, 12,99 Euro, ab 9.