Audio

Wie man einen Vergessenstroll besiegt

"Als Opapi das Denken vergaß" auf www.deinbuchmonster.deHast du schon einmal dein Pausenbrot zu Hause vergessen? Oder den Sportbeutel in der Turnhalle liegen lassen? Das ist wirklich ärgerlich, aber so etwas passiert manchmal. Dem Urgroßvater von Mia in dem Buch „Als Opapi das Denken vergaß“ passiert es in letzter Zeit allerdings ziemlich oft, dass er etwas vergisst. Er vergisst beim Spazierengehen eine Jacke anzuziehen und denkt nicht daran, den Wasserhahn nach dem Händewaschen zuzudrehen – und die ganze Wohnung steht unter Wasser. Damit so etwas nicht wieder passiert, zieht er in das Haus, in dem auch Mia mit ihren Eltern und ihren Geschwistern wohnt.

Doch nicht nur Mias Uropa Doktor Adalbert Abendroth ist neu in ihrem Haus. Ganz plötzlich taucht auch ein Junge in Mias Alter auf. Der heißt Berti und kommt und geht, wann er will. Und irgendwie ähnelt er ihrem Uropapa. Wo kommt der Junge bloß her, den bisher nur Mia getroffen hat? Und warum vergisst ihr Opa ganz plötzlich alles? Mia hat das Gefühl, dass ein Vergessenstroll in den Kopf ihres Opapis klettert und alle Erinnerungen mit schwarzer Farbe überpinseln.

Mias Vater sagt, dass ihr Uropa Demenz habe. Das ist eine Krankheit, die alte Menschen bekommen und die nicht einfach wieder weggeht wie ein Schnupfen oder Bauchweh, erklärt er. Mias Opapi sagt, dass Demenz so ist, als sei einem das Leben abhanden gekommen.

Zusammen mit ihrem Uropa versucht Mia, die Trolle, die in seinem Kopf alle Erinnerungen mit schwarzer Farbe anstreichen, zu überlisten. Gemeinsam machen sie mit alten Fotos eine Reise in die Vergangenheit ihres Urgroßvaters, suchen im Fundbüro das verlorene Leben ihres Opapis und versuchen herauszufinden, wer dieser Berti ist. Und dann hat Mia eine großartige Idee, wie sie die Trolle besiegen könnte. Ob sie damit Erfolg hat?

Die Geschichte ist spannend geschrieben und es geschehen viele wundersame und mysteriöse Dinge. Falls du jemanden kennst, der auch immer mehr Sachen vergisst, dann hilft das Buch dabei, zu verstehen, wie man damit umgehen kann.
Als Opapi das Denken vergaß (Uticha Marmon), Magellan Verlag, ab 9, 160 Seiten, 13,95 Euro.

Ein paar Seiten aus dem Buch zum Anhören findest du hier unten:

Hier kannst du einen Kommentar schreiben – einen Namen und eine E-Mail-Adresse musst du nicht angeben!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s