Audio

Das Geheimnis der Fliegen

Stell dir vor, dein Vater wird plötzlich Bundeskanzler und regiert das ganzes Land. Ihr zieht in ein neues Haus mit Sekretären, Dienern, Köchen und einem Fahrer. Das ist zwar alles ganz praktisch, aber dein Vater denkt nur noch darüber nach, wie er all seine Wahlversprechen einlösen und seine Wähler glücklich machen kann. Für dich hat er deswegen überhaupt keine Zeit mehr. Und in eine neue Schule sollst du auch noch gehen.

Genau das passiert Finn Fahr in dem Buch „Finn und die geklauten Kinder“ von dem Schriftsteller Lars Joachim Grimstad. Nur dass Finn in Norwegen und nicht in Deutschland lebt. Sein Vater Teddy, der eigentlich Taxifahrer war, hat als Bundeskanzler so viel zu tun, dass er Finn einfach vergisst.

Und nicht nur das. Es passieren ganz viele ungewöhliche Dinge, die Teddy in all dem Stress gar nicht mehr auffallen. Er wundert sich nicht einmal, als ihm der Diktator von Nordboresien als Geschenk einen Bruder für Finn mitbringt, der am liebsten Olivenöl trinkt. Dass da etwas nicht stimmt, ist Finn sofort klar.

Plötzlich verschwinden auch noch Kinder aus seiner Klasse. Finn will nicht glauben, dass sie alle von Zuhause weggelaufen sind. Denn er hat einen Verdacht: Zwei Fliegen könnten dahinter stecken. Wie er darauf kommt, wird hier aber noch nicht verraten.

Natürlich wollen ihm das die Erwachsenen einfach nicht glauben – weder sein Vater noch der Polizeipräsident. Sie sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Deswegen macht Finn sich zusammen mit einer Freundin auf die Suche nach seinen Klassenkameraden und gerät plötzlich in große Gefahr.

Ein Roman für Krimi-Fans und begeisterte Spurensucher. An einigen Stellen ist das Buch wirklich sehr spannend – also am besten bei Licht und nicht unter der Bettdecke lesen. Doch keine Sorge, Finn hat immer einer gute Idee, wie er aus dem Schlamassel wieder rauskommt! Und am Ende gibt es für alles eine verrückte, aber gute Erklärung.

Wem das Buch zu spannend wird, der sollte einfach mit seinen Eltern zusammen weiterlesen, denn auch für die ist die Geschichte sehr unterhaltsam.

Finn und die geklauten Kinder (Lars Joachim Grimstad) Dressler, 352 Seiten, ab 10, 14,95 Euro.

Die ersten Seiten des Buchs kannst du dir hier unten anhören:

Hier kannst du einen Kommentar schreiben – einen Namen und eine E-Mail-Adresse musst du nicht angeben!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s