Leg deine Geschichte unter den Weihnachtsbaum

BuchmonsterJeden Tag wird der Adventskalender leerer und Weihnachten rückt immer näher. Endlich! Wenn da nicht all die Geschenke wären, die noch fehlen. Oma, Opa, Mama, Papa, Bruder, Schwester – ihnen allen möchtest du etwas schenken? Und dir fällt nichts mehr ein? Wie wäre es mit einer kleinen Geschichte? Das geht ganz einfach. Und etwas Besonderes ist es auch. Und so kommst du auf gute Ideen für eine ganz persönliche Geschichte.

Du brauchst nur ein paar Zettel, auf die du deine Ideen und die Geschichte schreiben kannst und einen Stift. Dann brauchst du nochmal ebenso viel Papier und ein schönes Band.

Los geht es:

1. Damit die Geschichte ganz persönlich wird, überlegst du dir am besten zuerst, was die Person, der du sie schenken möchtest, sehr gern mag. Was hat sie für Hobbies? Skifahren, Reiten oder vielleicht Lesen?

2. Dann musst du dir noch einen Ort überlegen, an dem die Geschichte spielen soll – zum Beispiel den Lieblingsort des Beschenkten. Vielleicht mag deine Mama besonders gern ihren Garten und dein Bruder am liebsten den Fußballplatz.

3. Und dann brauchst du noch ein paar Personen oder Tiere, die in der Geschichte vorkommen. Zum Beispiel ein Hund, den der Beschenkte hat, sein Lieblingssänger oder der Beschenkte selbst.

4. Jetzt denkst du dir aus, was den Figuren in der Geschichte passieren könnte. Dabei hilft, wenn du weißt, welche Bücher der Beschenkte gerne liest. Liebesromane? Oder Krimis? Oder Gruselgeschichten? Du könntest in deine Geschichte dann etwas besonders Spannendes, Romantisches oder Gruseliges schreiben.

5. Los geht’s. Als Erstes kannst du zum Beispiel den Ort beschreiben, an dem die Geschichte stattfindet. Spielt sie auf einem Tennisplatz, könntest du den in einer Gruselgeschichte bei Nacht beschreiben, mit Vollmond und Eulen, die gurren. Soll die Geschichte romantisch werden, könnte die Sonne hinter dem Tennisplatz untergehen, den Himmel rot färben und die Vögel zwitschern.

6. Wenn die Geschichte fertig ist, nimmst du dir zwei große Papierblätter, legst sie aufeinander und faltest sie auf die Hälfte. So das es aussieht wie ein Buch. Dann schreibst du auf die erste Seite den Titel deiner Geschichte und deinen Namen. Auf die zweite Seite kannst du den Namen, der Person schreiben, der du sie schenkst und dann blätterst du noch einmal um und schreibst deine Geschichte auf. Vielleicht hast du Lust, auch etwas dazu zu malen.

7. Wenn du fertig bist, nimmst du dir zum Beispiel Geschenkband und bindest die Seiten da zusammen, wo der Knick ist. Jetzt noch in Geschenkpapier einpacken und fertig ist das Geschenk!

Das kleine fliegende Monster Knoblauch hat in diesem Jahr eine solche Geschichte für das Buchmonster geschrieben. In der Geschichte geht es um ganz viele Bücher, denn die mag das Buchmonster schließlich zum Fressen gern. Sein Lieblingsort ist die große Stadtbücherei, da spielt die Geschichte deswegen auch. Neben dem Buchmonster selbst kommt in der Geschichte noch Jacob Grimm vor, ein Bruder der Gebrüder Grimm vor, die ganz viele Märchen geschrieben haben. Deswegen mag das Buchmonster sie besonders gern. Außerdem gibt es in der Geschichte ein sprechendes Bücherregal, denn das wünscht sich das Buchmonster schon lange. Und weil es so gern gruselige Bücher mag, spielt die Geschichte nachts und es ist ganz dunkel in der Bücherei.

Die Geschichte kannst du dir unten anhören. Aber pst! Nichts dem Buchmonster verraten!

Hier kannst du einen Kommentar schreiben – einen Namen und eine E-Mail-Adresse musst du nicht angeben!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s