Audio

Advents-Chaos mit kuscheligen Schildkröten und Tanz-Elchen

Advent, Advent, der Kuchen brenntOh nein! Nur noch zwölf Tage bis Weihnachten, noch nichts ist für das Fest vorbereitet und die Mutter von Benny, Stella und dem vierjährigen Max muss plötzlich wegfahren. Oma Kleine ist ausgerutscht, hat sich das Bein gebrochen und braucht jetzt Hilfe. Ausgerechnet mitten in der Adventszeit. Dabei sollen doch am 24. Dezember alle Verwandten zu Besuch kommen. Ob Weihnachten jetzt ausfällt? Daran wollen Stella, Benny und Max gar nicht erst denken.

Die Geschwister haben eine Idee: Sie werden zusammen mit ihrem Papa einfach all das vorbereiten, was ihre Mama sonst in der Adventszeit macht. In dem Buch „Advent, Advent, der Kuchen brennt“ erzählt die Autorin Sabine Zett, wie die drei Kinder zusammen mit ihrem Papa versuchen, das Weihnachtfest zu organisieren. Dass das so viel Arbeit ist, hätte allerdings keiner der vier gedacht.

Eigentlich hatte Benny ohnehin gar keine Lust auf Weihnachten. Denn seine Mama will, dass er vor allen Verwandten Flöte spielt. Oberpeinlich für einen Zehnjährigen, findet Benny.

Doch jetzt müssen die Kinder das Weihnachtsfest retten – schon damit der kleine Max nicht traurig ist. Denn der wünscht sich ganz fest eine kuschelige Schildkröte. Hoffentlich erinnert sich das Christkind bei all dem Chaos daran.

Aber es gibt noch viel mehr zu organisieren: Einen Baum brauchen sie, viele Plätzchen für all die Weihnachtsfeiern und Wichtelgeschenke. Außerdem sieht die Wohnung noch alles andere als weihnachtlich aus. Sie muss dringend mit Kugel, Glitzer und Engelshaar geschmückt werden.

Dabei geht es drunter und drüber, denn so gut wie ihre Mutter kennt sich keiner im Haus mit den Weihnachtsvorbereitungen aus. Ihr Vater muss immer arbeiten, wenn die Kinder seine Hilfe gebrauchen könnten und Kochen kann er auch nicht richtig. Da können Max, Stella und Benny nur hoffen, dass er schnell besser darin wird. Denn Spaghetti mit Curry-Ketchup schmecken wirklich nicht lecker.

Während der Vorbereitungen passieren viele lustige und turbulente Dinge – Benny verwandelt sich in einen tanzenden Elch, Stella sieht plötzlich aus wie ein Tannenbaum und Mäxchen sagt seinen älteren Geschwistern, wo es lang geht. Und es geschehen sogar einige Wunder.

Ob Benny, seine Geschwister und sein Vater es schaffen, alles rechtzeitig bis Weihnachten vorzubereiten? Bis zuletzt bleibt es richtig spannend. Hier wird natürlich nichts verraten. Nur so viel: Flöte spielen wird Benny nicht.

Advent, Advent, der Kuchen brennt! (Sabine Zett/Thorsten Saleina), Loewe, ab 6, 143 Seiten, 9,95 Euro.

Hier unten kannst du dir das erste Kapitel aus dem Buch anhören:


Hier kannst du einen Kommentar schreiben – einen Namen und eine E-Mail-Adresse musst du nicht angeben!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s